A A A
ko - kulturoffensive moers e. V.

Achtung, ├Âffnet in einem neuen Fenster. Drucken

k.o. (kulturoffensive moers)

Verein zur Pflege und F├Ârderung des kulturellen Lebens - e.V.


SATZUNG

 

┬ž1  Name und Sitz

Der Verein f├╝hrt den Namen k.o. (kulturoffensive moers). Nach Eintragung in das Vereinsregister des Amtsgerichtes Moers f├╝hrt er den Zusatz "e.V.". Der Sitz des Vereins ist Moers.

┬ž2  Zweck und Aufgaben

(1) Der Zweck des Vereins ist die F├Ârderung und Pflege des kulturellen Lebens in Moers und Umgebung. Der Verein erstrebt ein Zusammenwirken aller im Kulturbereich t├Ątigen Kr├Ąfte in Moers, am Niederrhein und den angrenzenden Regionen.

Der Verein wird den Satzungszweck insbesondere zu verwirklichen suchen durch:

  • Koordination und Ausweitung bereits vorhandener Veranstaltungsreihen
  • F├Ârderung und Unterst├╝tzung von Nachwuchstalenten
  • systematischen Auf- und Ausbau der kulturellen Infrastruktur
  • Verbesserung der Auftrittsm├Âglichkeiten, vor allem in Bezug auf H├Ąufigkeit, Gagen und Auff├╝hrungsbedingungen
  • Herausarbeitung von Entwicklungsperspektiven f├╝r Moers als ein regionales Zentrum f├╝r zeitgen├Âssische Kultur
  • ├╝berregionale Koordinierung und F├Ârderung der vorhandenen Strukturen und Rahmenbedingungen in der Region durch Aufnahme und Pflege von Beziehungen zu entsprechenden Initiativen in und au├čerhalb von Moers

(2) Der Verein verfolgt ausschlie├člich und unmittelbar gemeinn├╝tzige Zwecke im Sinne des Abschnitts "steuerbeg├╝nstigte Zwecke" der Abgabenordnung. Der Verein ist selbstlos t├Ątig; er verfolgt nicht in erster Linie eigenwirtschaftliche Zwecke. Mittel des Vereins d├╝rfen nur f├╝r die satzungsgem├Ą├čen Zwecke verwendet werden.
Mitglieder haben nur dann Anspruch auf Ersatz ihrer Auslagen, wenn diese in ├ťbereinstimmung mit den Beschl├╝ssen des Vereins get├Ątigt werden.
Es darf niemand durch Ausgaben, die dem Zweck des Vereins fremd sind oder durch unverh├Ąltnism├Ą├čig hohe Verg├╝tungen beg├╝nstigt werden.

┬ž3  Mitgliedschaft

(1) Mitglied des Vereins kann jede nat├╝rliche oder juristische Person werden. Die Mitgliedschaft wird erworben durch eine schriftliche Beitrittserkl├Ąrung, ├╝ber deren Annahme der Vorstand entscheidet. Jugendliche unter 18 Jahren bed├╝rfen der Erlaubnis der Eltern.
(2) Die Mitgliedschaft endet durch Austritt, Ausschlu├č, Aufl├Âsung oder Tod. Der Austritt kann nur zum Ende des Gesch├Ąftsjahres unter Einhaltung einer dreimonatigen K├╝ndigungsfrist in schriftlicher Form erkl├Ąrt werden. Durch Beschlu├č der Mitgliederversammlung kann ein Mitglied aus wichtigem Grund ausgeschlossen werden. Zuvor ist dem Mitglied unter Mitteilung des Vorwurfs eine angemessene, in der Regel vierw├Âchige Frist zur Stellungnahme einzur├Ąumen.
Mit dem Ende der Mitgliedschaft erl├Âschen alle Anspr├╝che aus dem Mitglieds- verh├Ąltnis, unbeschadet des Anspruchs des Vereins auf r├╝ckst├Ąndige Beitr├Ąge. Eine R├╝ckgew├Ąhr von Beitr├Ągen oder Spenden ist ausgeschlossen.

(3) ├ťber die H├Âhe der Jahresbeitr├Ąge entscheidet die Mitgliederversammlung.

┬ž4 Gewinne und sonstige Vereinsmittel

(1) Etwaige Gewinne und sonstige Mittel des Vereins d├╝rfen nur f├╝r die satzungsm├Ą├čigen Zwecke verwendet werden. Die Mitglieder erhalten keine Gewinnanteile und in ihrer Eigenschaft als Mitglieder auch keine sonstigen Zuwendungen aus Mitteln des Vereins.

(2) Es darf keine Person durch Ausgaben, die den Zwecken des Vereins fremd sind, oder durch unverh├Ąltnism├Ą├čig hohe Verg├╝tungen beg├╝nstigt werden.

┬ž5 Organe des Vereins

Organe des Vereins sind:

  1. Die Mitgliederversammlung
  2. der Vorstand
  3. der Beirat

┬ž6 Mitgliederversammlung

(1) Die Mitgliederversammlung findet mindestens im einj├Ąhrlichen Abstand statt. Sie ist au├čerdem einzuberufen, wenn sie von mindestens einem Drittel der Mitglieder gefordert wird. Dar├╝ber hinaus kann der Vorstand bei Bedarf zur Mitgliederversammlung einladen.
Die Einladung ergeht schriftlich an die Mitglieder, und zwar mindestens 14 Tage vor dem angesetzten Termin unter Angabe einer Tagesordnung.

(2) Die Mitgliederversammlung hat folgende Aufgaben:
a) Wahl des Vorstandes
b) Wahl der Kassenpr├╝ferInnen
c) Entgegennahme des Kassenberichtes des Vorstands und des Pr├╝fberichts                der     Kassenpr├╝ferInnnen
d) Entlastung des Vorstands
e) Beschlu├č ├╝ber Mitgliedsbeitr├Ąge
f) Beschlu├č ├╝ber Satzungs├Ąnderungen
g) Beschlu├č ├╝ber die Aufl├Âsung des Vereins
h) Beratung und Beschlu├č ├╝ber die Schwerpunkte der Arbeit
i) Beschlu├č ├╝ber den Ausschlu├č von Vereinsmitgliedern
j) Beschlu├č ├╝ber die Absetzung des Vorstandes

(3) Die Mitgliederversammlung entscheidet mit einfacher Mehrheit der Anwesenden. Zu geheimen Abstimmungen gen├╝gt der Antrag von wenigstens zwei Mitgliedern.
Satzungs├Ąnderungen, Beschl├╝sse ├╝ber den Ausschlu├č von Vereinsmitgliedern, der Beschlu├č ├╝ber die Absetzung des Vorstandes sowie der Beschlu├č ├╝ber die Aufl├Âsung des Vereins bed├╝rfen der Zustimmung von zwei Dritteln der anwesenden Mitglieder. Zur Beschlu├čf├Ąhigkeit hinsichtlich der Beschl├╝sse ├╝ber den Ausschlu├č von Vereinsmitgliedern mu├č mindestens ein Drittel der Mitglieder anwesend bzw. vertreten sein.
Ist die einberufene Mitgliederversammlung nicht beschlu├čf├Ąhig, so ist eine weitere Mitgliederversammlung mit gleicher Tagesordnung einzuberufen, die dann ohne R├╝cksicht auf die Anzahl der vertretenen Mitglieder entscheidet. Diese Einladung kann vorsorglich mit der Einladung zu der zuerst anzuberaumenden Mitglieder- versammlung verbunden werden.
Das aktive Wahlrecht wird mit 16 Jahren ausge├╝bt.
(4) ├ťber die Ergebnisse der Mitgliederversammlung ist eine Niederschrift anzufertigen, welche vom Vorstandsvorsitzenden / der Vorstandsvorsitzenden  und dem Protokollf├╝hrer / der Protokollf├╝hrerin zu unterzeichnen ist.

┬ž7 Der Vorstand

(1) Der Vorstand setzt sich zusammen aus dem Vorsitzenden bzw. der Vorsitzenden, dem Kassenwart bzw. der Kasswenwartin und dem Schriftf├╝hrer bzw. der Schriftf├╝hrerin.

(2) Der Vorstand wird von der Mitgliederversammlung f├╝r die Dauer von einem Jahr gew├Ąhlt; Wiederwahl ist zul├Ąssig. Scheidet ein Vorstandsmitglied aus, ist innerhalb von sechs Wochen f├╝r die verbleibende Amtsperiode ein neues zu w├Ąhlen.
Der Verein wird gerichtlich und au├čergerichtlich durch zwei Mitglieder des Vorstandes vertreten, darunter die / der Vorsitzende oder die / der stellvertretende Vorsitzende.

(3) Der Vorstand trifft seine Entscheidungen durch Mehrheitsbeschlu├č. Vorstandsbeschl├╝sse sind schriftlich niederzulegen.

(4) Der Vorstand kann auf einer au├čerordentlichen Mitgliederversammlung mit einer 2/3-Mehrheit der anwesenden Mitglieder abgesetzt werden.

┬ž8 Der Beirat

Mitglieder des Beirats k├Ânnen durch den Vorstand berufen werden.
Der Beirat ber├Ąt den Verein in allen seinen Belangen und kann im Auftrag des Vereins Aufgaben ├╝bernehmen.

┬ž9 Aufl├Âsung des Vereins

(1) Die Aufl├Âsung des Vereins ist nur durch eine eigens zu diesem Zweck einberufene Mitgliederversammlung m├Âglich, zu der zur Beschlu├čf├Ąhigkeit wenigstens zwei Drittel der Mitglieder anwesend bzw. vertreten sein m├╝ssen. Der Aufl├Âsungsbeschlu├č erfordert eine 2/3 Mehrheit. Ist die zwecks Aufl├Âsung einberufene Mitgliederversammlung nicht beschlu├čf├Ąhig, so ist eine weitere Mitgliederversammlung mit gleicher Tagesordnung einzuberufen, die dann ohne R├╝cksicht auf die Anzahl der vertretenden Mitglieder entscheidet. Diese Einladung kann vorsorglich mit der Einladung zu der zuerst anzuberaumenden Mitgliederversammlung verbunden werden.

(2) Bei Aufl├Âsung des Vereins f├Ąllt das eventuelle Verm├Âgen des Vereins an eine K├Ârperschaft des ├Âffentlichen Rechts oder an eine andere steuerbeg├╝nstigte K├Ârperschaft zwecks Verwendung f├╝r kulturelle Zwecke im Sinne dieser Satzung.

┬ž10 Inkrafttreten

Die Satzung tritt am Tage ihrer Unterzeichnung in Kraft.


FVAVANTGRD0708 1.5
© 2017 Copyright - k.o. kulturoffensive moers e.V.
Dies ist ein kostenloses Joomla Template von funky-visions.de

Aktuelles

JoomlaWatch Stats 1.2.8b by Matej Koval